Montag, 3. August 2015

Hoffen & Bangen

Diese Gefühle begleiten uns nun seit Donnerstag, seit mein kleiner Freund Buddy seinen ersten Apoplex hatte und sehr doll unter dem Vestibular-Synfrom leidet... Nachdem schnelle Hilfe möglich war und er sich am Freitag etwas berappelt hatte, folgte am Samstag der zweite Anfall und seit dem liegt er nun in der Tierklinik. Da er weder fressen noch trinken möchte, hoffen und bangen wir um sein Leben... 

Das Köpfchen hängt schief und auf allen Vieren stehen geht gar nicht - denn er hat Schlagseite, Schwindel und leidet unter einem kompletten Orientierungsverlust. Die Symptomatik ist halt dem des Menschen schon sehr ähnlich! Ok, er ist nicht mehr der Jüngste, aber nach über 14 Jahren an unserer Seite ist er für mich und meine Familie halt nicht mehr weg zu denken...

Wir holen ihn heute Mittag nach Hause, die Tierärzte haben uns wenig Hoffnung gemacht, allein wenn ich nur daran denke steigen mir schon die Tränen in die Augen... Er muss zweimal täglich an den Tropf und mit der Betreuung wechseln sích alle ab.

Es ist so herzzereissend wenn ihr ihn da liegen sehen würdet...mit seinen großen braunen Augen, die immer so aufgeweckt und keck durch die Gegend stöberten und jetzt dösend ins Leere starren...

Aber wir wollen nur das Beste für ihn und ihn keiner langen Qual aussetzen, die nehmen wir aus lauter Liebe lieber auf uns und würden ihn gehen lassen wenn es gar nicht mehr geht...

Doch die Hoffnung stirbt zuletzt...

Buddy - mein Kamerascheuer, treuer Begleiter


Eure


Kommentare:

  1. Oh, ich kann das soooo gut nachfühlen - ich wünsche Euch und vor allem Buddy das Beste
    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,
    ich fühle so mit dir.
    fühl dich gedrückt!
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Martina,

    ich weiß genau wie es dir geht. Hab eine 12 Jahre Labrator-Hündin, die ich genau so liebe und mir nicht ohne vorstellen kann. Ich drücke dich und fühle mit dir! Monika

    AntwortenLöschen
  4. Oh nein! Das ist ja wirklich sehr traurig!!!
    Ich drücke die Daumen für Buddy!
    Liebe Grüße
    Lydia

    AntwortenLöschen
  5. Oh,das treibt mir die Tränen in die Augen.Ich wünsch Euch alles Liebe und viel Kraft.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Martina

    Wünsche dir ganz viel Kraft und Zuversicht... und für Buddy alles Gute...

    Liebe Grüsse
    Manuela

    AntwortenLöschen
  7. Oh nein, wie schrecklich!!! Ich wünsche Euch ganz viel Kraft und für Buddy alles, alles Gute. Er spürt, dass Ihr ihn liebt und das ist doch das Wichtigste bis zum Schluss.
    Ganz liebe Grüße sendet Dir
    Sarah

    AntwortenLöschen
  8. Ich DRÜCKE ganz fest die Daumen. Leider weiß ich wie schwer das ist. Deshalb alles gute für euch. LG Melli

    AntwortenLöschen